Natürliche Duschseifen, Rasierseifen, Haarseifen und mehr.

Mit diesen handgefertigten Seifen erhalten Sie ein natürliches Pflegeprodukt ohne Palmöl oder Mikroplastik.

Alle Naturseifen von Salvias Seifen werden zu 100% in Schweizer Handarbeit hergestellt wobei jede Sorte in limitierter Auflage erhältlich ist. 

Die Seifen bestehen aus wertvollen pflanzlichen Ölen welche die Haut optimal pflegen. 

Hier finden Sie vegane Seifen, Duschseifen, Handseifen, Haarseifen, Rasierseifen, Bartseifen und Badekugeln. 

 

Haben Sie sehr sensible Haut? Salvias Seifen bietet auch Produkte ohne ätherische Öle und Farbstoffe. 

Webshop für Seifen

Bei Salvias Seifen kaufen Sie handgemachte Naturseifen. Beauty Junkies werden die Produkte zur Körperpflege im Shop lieben.

 

Hautpflegende Duschseifen ersetzen Duschgels welche leider viel zu oft mit Mikroplastik versetzt sind.

 

Rasierseifen bieten eine tolle Alternative zum Rasierschaum aus der Dose wobei die Rasierseife mindestens ebenso einfach anzuwenden ist wie der Schaum. 

Salvias Seifen bietet hochwertige Produkte im Bereich der Naturkosmetik für Damen und Herren mit erlesenen Düften und exzellenter Qualität.

 

Die Lieferung der Produkte erfolgt rasch und zuverlässig per Post. Selbstverständlich können die im Webshop gekauften Produkte auch in Kloten zu vereinbarten Zeiten abgeholt werden.

Vegane Seifen,  Bioseifen, Seifen mit Meersalz...

Nutzen Sie die Filterfunktion um die Seifen nach unterschiedlichen Kriterien zu filtern. 

Suchen Sie eine vegane Seife mit Meersalz? Oder eher eine Seife mit Honig? Wie wär's mit einer Badekugel?

Alle Produkte von Salvias Seifen unterstützen die natürliche Körperpflege auf einzigartige Weise.

Gönnen Sie sich und Ihrer Haut ein Stückchen Natur.

Warum Naturkosmetik?

Viele Kosmetikartikel enthalten bedenkliche Chemikalien.

Einige dieser Chemikalien sind aus Unternehmenssicht auch notwendig.

Wie z. B. Konservierungsmittel damit die Produkte lange Zeit haltbar sind oder bestimmte Emulgatoren damit die Créme ihre Konsistenz behält.

Leider sind viele dieser Aromaprodukte, Konservierungsmittel etc. schädlich für unsere Gesundheit.

Make-up, Shampoo's, Bodylotions, Badebomben, Deos etc. aus konventioneller Herstellung werden häufig mit minderwertigen Zutaten hergestellt, damit die Hersteller die Kosten niedrig halten und die Unternehmen möglichst viel Gewinn erzielen können. 

Sehr bedenklich sind die sogenannten endokrinen Disruptoren. Dies sind Chemikalien, welche im menschlichen Körper hormonähnliche Wirkungen haben und somit den Hormonhaushalt irritieren und im Verdacht stehen, gesundheitliche Beeinträchtigungen zu fördern. 

Die Naturkosmetik verzichtet auf die oben genannten Stoffe. Die Produkte werden aus hochwertigen Zutaten hergestellt und sind daher auch etwas teurer. Da die meisten Produkte ergiebiger als die konventionellen Produkte sind, relativiert sich der Preis bei genauerem hinsehen.

 

Studie zu Stoffen in Kosmetika

Laut einer Studie, welche im März 2016 im Fachjournal "Environmental Health Perspectives" veröffentlicht wurde und durch Forscher der "University of California" in Berkley und der "Clinica de Salud del Valle de Salinas" veröffentlicht wurde, zeigte sich, dass sich die Giftbelastung des Körpers erheblich reduzieren lässt, wenn einige Tage lang chemiefreie Naturkosmetik verwendet wird und stattdessen auf konventionelle Kosmetik verzichtet wird. Hier ist der Link zur Studie: Klick und hier zum Bericht: Klick

Bei dieser Studie nahmen 100 Teenager teil. Da Frauen im jungen Alter tendentiell mehr Kosmetika als die erwachsene Frau nutzen und Männer nur halb so oft zu diesen Mitteln greifen und die Schadstoffbelastung für Frauen somit um ein vielfaches grösser ist, wurden 100 Probandinnen im Alter von 14 bis 18 Jahren für diese Studie eingesetzt. 

Im Rahmen dieser Studie wurden die Probandinnen mit Kosmetika versorgt, die frei von bedenklichen Zusatzstoffen waren. Die Produkte enthielten weder  PhthalateParabeneTriclosan oder Oxybenzon. Diese Stoffe werden in konventionellen Pflegeprodukten (Parfüm, Shampoo, Haarspülung, Seife, Sonnenschutzmittel...) als normale Zutaten verwendet. Von diesen Chemikalien ist bekannt, dass sie das hormonelle Gleichgewicht stören. 

Weil die Körper der jungen Frauen sich noch in Entwicklung befinden und die hormonell wirksamen Chemikalien die gesunde Entwicklung der Geschlechstorgane beeinträchtigen können, wird vermutet, dass daraus später Fruchtbarkeitsprobleme oder Beschwerden infolge Hormonstörungen ausgelöst werden können.

Im Rahmen dieser Studie wurde der Urin der Probandinnen beim Start der Studie und nachdem die Teilnehmerinnen drei Tage lang ausschliesslich chemiefreie Kosmetikprodukte verwendet hatten untersucht. Hierbei wurde festgestellt, dass die Urinprobe nach der Umstellung auf Naturkosmetika eine erheblich geringere Giftbelastung aufwies. 

Resultate:

Rückstände aus Diethylphthalat (wird häufig in Parfums und Duftstoffen eingesetzt):

Reduktion um 27%

Rückstände aus Methyl- und Propylparaben (wird häufig als Konservierungsmittel eingesetzt):

Reduktion um 45%

Triclosan (Desinfektionsmittel in Seifen und Zahnpasta) und Benzophenon-3 (auch Oxybenzon genannt, einem UV-Schutz in manchen Sonnenschutzmitteln):

Reduktion um 36%

Dies zeigt, dass herkömmliche Kosmetikartikel oftmals sehr stark mit Chemikalien belastet sind.

Bei korrekter Herstellung von Naturkosmetik können diese Stoffe vermieden werden. Auch wenn Naturkosmetikprodukte häufig teurer als das Produkt aus dem Supermarkt ist, lohnt es sich, weniger Kosmetikartikel zu nutzen und dafür das Geld in qualitativ hochwertige Naturkosmetik zu investieren. Wer Zeit und Geduld hat kann die Produkte auch selber herstellen. 

Hier findet ihr einige Rezepte: SalbenSonnenölShampooGesichtsmaskenGesichtsreinigungMuskelsalbe.

Hier eines meiner Blitzrezepte. Super auf Reisen oder wenn man unterwegs ist und das Deo vergessen hat.

 

Deo Rezept

Schnelle Version:

 

Zutaten:

Natron aus dem Supermarkt.

Verwendung:

Achseln befeuchten, Pulver drunter, fertig. 

---------

Version mit 2 Zutaten:

Zutaten:

1 Teil Kokosöl

2 Teile Natron

Vorgehen:

Pulver und Öl vermischen. Falls im Haushalt ätherisches Lavendelöl, Salbeiöl oder Teebaumöl zu finden ist, kann ein Tropfen hinzugefügt werden. Wichtig ist, dass das Öl hochwertig und Natürlich ist und du schon ausgetestet hast, dass du auf das ätherische Öl nicht allergisch reagierst.

Verwendung: 

Achseln befeuchten, Créme drunter, fertig.

Wirkungsdauer: hält meistens einen ganzen Tag. 

 
Follow us on

 

  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Google+ Icon
  • Grey Facebook Icon

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mit der Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem zu.