Projektwoche "HautSache Natürlich" in der KJPP Zürich 2017

Ende Februar 2017 ist wieder eine tolle und extrem spannende Woche viel zu schnell vorbei gegangen.

Ich durfte erneut das "Ferienprogramm" für die ca. 14-17 jährigen Jugendlichen, welche in der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie ambulant und stationär anwesend waren, gestalten.

Total waren etwa 25 Jugendliche motiviert an den Workshops anwesend.



Jeden Tag gab es ein anderes Thema. Es wurden diverse Naturkosmetika hergestellt, ein kurzer Ausflug in die Chemie gemacht und Zutaten wurden probiert (wie schmeckt Zitronensäure, Natron, Kokosöl oder reine Kakaobutter?). 

Wir erstellten Peelings, Deos, Badekugeln, Salben, Crémes, Bodybutter und einige andere Natur-Kosmetika.



Da ich es wichtig finde, dass alle teilnehmenden Personen die erlernten Rezepte auch zu Hause nachmachen können, habe ich Zutaten gewählt, die man in allen grösseren Supermärkten und Apotheken findet. Die Hauptzutat war Kokosöl, gefolgt von Natron, Kakaobutter und Olivenöl.

Viele waren überrascht, dass man mit diversen Pflanzen, Kräutern und Gewürzen spannende Farbtöne herstellen kann. Indigo war extrem beliebt, da es ein sehr schönes Blau gibt. Der Paprika-Ölauszug mit seiner leuchtend roten Farbe und Kurkuma mit gelb waren die meistbenutzten Farben. Es gab diverse Ölauszüge um Grüntöne herzustellen. Jeder mit einer eigenen Wirkstoffpallette (zb. Rosmarin, Thymian, Salbei etc.). 



Der Umgang mit der Feinwaage brauchte viel Geschick und Konzentration. 

Teamwork war ein grosser Teil des Projektes, da jede teilnehmende Person darauf achten musste, dass "seine" Zutaten richtig abgewogen werden und auch der Partner/ Partnerin welcher links und rechts sitzt, alle Zutaten erhält und ebenfalls richtig abwiegt.

Die fertigen Produkte wurden fleissig ausprobiert und miteinander verglichen. Zum Teil sind ganze Naturkosmetik-Kollektionen entstanden die den grossen Kosmetikfirmen Konkurrenz machen könnten. 

Das Peeling mit Natron und Heilerde ist extrem gut bei den Jugendlichen angekommen, viele haben dieses noch am selben Abend ausprobiert und kamen am nächsten Morgen begeistert zum nächsten Workshop (Stichwort: babyzarte Gesichtshaut).

Die Narbencréme fand grossen Anklang. Doch ich denke eines der Highlights war das selbstgemachte Deo und die Badekugeln.

Am Anfang der Woche habe ich die Teilnehmenden gefragt was sie von der kommenden Woche erwarten. Dies sind einige der Feedbacks:



Zu beginn jeder Lektion habe ich jeden aufgefordert ein kurzes Feedback zu schreiben. Links das Feedback zum vergangenen Tag und rechts die Erwartungen zum kommenden Thema. 




Am Ende der Woche gab es eine Vernissage, an welcher alle Jugendlichen ihre Produkte zeigen konnten. Es wurde gefachsimpelt was in welchem Produkt drin ist und welche Wirkung die einzelnen Stoffe haben.

Einige Produkte wurden untereinander getauscht oder Deals abgeschlossen, dass man wenigstens vom Produkt der Kollegin/ des Kollegen probieren darf, weil das so lecker riecht.



Ich fand den Workshop mit den Jugendlichen toll, die Gespräche mit den Angestellten der Klinik spannend und freue mich riesig dass das ganze Projekt bei den Jugendlichen so grossen Anklang gefunden hat.

So ein Projekt mache ich gerne wieder :) 

Ich finde die Nebeninformationen zur KJPP sehr spannend.

Aus der Beschreibung der Klinik kann man folgendes entnehmen: 

Die Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP), die Therapiestation Brüschhalde in Männedorf  sowie acht Regionalstellen zur ambulanten Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen   sind als Institutionen der Universität anerkannt. Sie gehören zur Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich und sind der Gesundheitsdirektion und für die akademischen Belange der Bildungsdirektion unterstellt.

In den universitären Institutionen findet Unterricht für Mediziner und Nicht-Mediziner statt. Diese Einrichtungen sind ferner an der Durchführung des Staatsexamens für Mediziner, am Postgraduate-Unterricht  und an der kinder- und jugendpsychiatrischen Forschung beteiligt.

Daher möchte ich mich herzlich bei der Klinikleitung und bei der entsprechenden Person bedanken welche mich unterstützt haben und mir die Möglichkeit geboten haben dieses Projekt durchzuführen. 


#Auftragsarbeit #Projekt #Projektwoche #Naturkosmetik #Badekugel #Deo #Salbe #Peeling #Jugendliche #Teamwork

Follow us on

 

  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Google+ Icon
  • Grey Facebook Icon

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mit der Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem zu.